Ländererkundung mal anders

„Wir gestalten eine Länderrolle“.

So hieß es im Heimat- und Sachunterricht der vierten Klassen In der letzten Januarwoche 2017.

Anstelle der in den letzten Jahren üblichen Plakate bietet der neue Lehrplan Plus für eine praktische Note in HSU nun auch die Möglichkeit, dass die Kinder eine sogenannte Themenrolle erstellen, in unserem Fall eine „Länderrolle“.

Nachdem alle (noch und seit kurzem) EU-Länder unter den Kindern verlost worden waren, hieß es für die 4a und 4b eine Woche lang recherchieren: Am Computer, in der Bücherei, Menschen mit der gesuchten Länderherkunft befragen, Oma und Opa und Bekannte um Anschauungsmaterial zu dem Land bitten, uvm.

Gesucht waren nicht nur der Länderumriss, die Flagge oder Sehenswürdigkeiten, auch die Begrüßung und die Verabschiedung in dem Land sowie bekannte Persönlichkeiten u.a. waren gefragt.

Gleichzeitig sollten die Ergebnisse aber auch zu Papier gebracht werden: So wurde kräftig ausgedruckt, skizziert, gemalt, angeordnet, geklebt, beschriftet,… Das Ganze sollte dann die Form einer Art Papyrusrolle haben. Diese kann man zusammenrollen, in eine beklebte und mit dem Land beschriftete Chipsdose packen und sogar noch einiges Anschauungsmaterial mit hineingeben, ehe man sie mit dem Deckel wieder verschließt.

Am Donnerstag war es dann soweit: Die Kinder stellten ihre Länder mit Hilfe ihrer Länderrolle vor.

(Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!)

Laender b

Ein Mädchen kam für ihr Land „Ungarn“ sogar in spezieller Tracht in die Schule.

Laender 0

Die Schüler brachten zu ihren Ländern nicht nur viel zusätzliches Anschauungsmaterial in Form von Geld oder Bildern mit, sondern auch viele Essenspezialitäten aus den einzelnen Ländern. Da freute man sich, wenn man mal eine „Ohrfeige“ (Zimtschnecke aus Finnland) bekam.

Laender 1  Laender 2  Laender 3 

Laender 4  Laender 5  Laender 6 

Laender 7  Laender 8  Laender 9 

Alles in allem eine „runde“ Sache, die allen viel Spaß gemacht hat.

Laender 10

Iris Hess, Klassenlehrerin 4b