Skipping Hearts

Seilspringen macht Schule
Basic-Workshop am Freitag, dem 8. Mai 2015

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang unserer Kinder entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „SkippingHearts" (www.skippinghearts.de) initiiert. „Mit kleinen Sprüngen große Ziele erreichen" lautet das Motto, denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

In dem kostenlosen Basic-Workshop lernten die Kinder der 4b am Freitag, dem 8. Mai 2015 in der Turnhalle der Silvaschule von der Workshopleiterin Jasmin Abediehdie Grundtechniken des "RopeSkippings". Sie vermittelte zahlreiche Sprungvariationen mit dem Seil, die man allein, zu zweit oder in der Gruppe durchführen kann.

Besprechung zu Beginn des Workshops:
skipping hearts 1

Dann wurde eineinhalb Stunden fleißig geübt - allein oder mit Partner:
skipping hearts 2  skipping hearts 5  skipping hearts 4 skipping hearts 3
"Puh ist das anstrengend, aber das Herz hüpft!"

Zum Abschluss des Workshops präsentierten die Kinder der gesamten eingeladenen Schulfamilie und auch so manchen Mamas und Papas, was sie alles gelernt hatten. Da waren sehr gekonnte Sprünge dabei!

skipping hearts 6 skipping hearts 8 skipping hearts 9 
 skipping hearts 7 Auch das Schwingen des Seils im Takt
gehört dazu! (Side Swing)

Höchstleistung:
Doppelschwinger (Double Under)

Danach durften alle Silvakinder aus allen Jahrgangsstufen selber ausprobieren, wie das mit dem Seilspringen geht.

skipping hearts 10   skipping hearts 11 skipping hearts 12 

Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserungmotorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

Hoffentlich springen viele unserer Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit fleißig weiter mit dem Seil, das man am heutigen Tag erwerben konnte oder dem, das vielleicht schon daheim etwas länger in der Ecke gelegen hat!? Nächste Woche beim Gesundheitstag und in vier Wochen bei den Bundesjugendspielen kann in der Schule jedenfalls kräftig weiter trainiert werden.

Einhellige Meinung aller: Das war Spitze und hat viel Spaß gemacht!

Iris Hess, Sportwart und Klassenlehrerin der 4b