Bundesjugendspiele

Einen ganzen Vormittag nur Sport? – Kein Problem für die Kinder der Silva-Grundschule
Auch bei den diesjährigen Bundesjugendspielen zeigten wieder alle Kinder der Silva-Grundschule bei optimalem Wetter ihr sportliches Können. Wochenlang trainierten die Schüler mit ihren SportlehrerInnen auf dieses Ereignis hin, um dann ihr Bestes zu geben.So wurden am 11. Juni 2015 die Spiele nach einem kurzen fetzigen Aufwärmen durch unseren FSJler (Freiwillige Soziales Jahr) Benni feierlich eröffnet und alle Riegen strömten zu ihren verschiedenen Aufgabenbereichen.

Auf unserer Tartanbahn starteten die Kinder zu Rekordlaufzeiten à la Carl Lewis, in der Weitsprunggrube sprangen unsere Schüler fast so gut wie UsainBolt und beim Wurf auf unserer schönen Pausenwiese wurde alles vom Himmel geholt, was da so rumflog. Da kann sich ein Harting warm anziehen.

laufen2  laufen3  laufen1 
 50-m-Lauf: Wer läuft am schnellsten?
springen3 springen4 springen5
springen1 springen2
 Weitsprung: Wer springt am weitesten?
 werfen1 werfen3  werfen2 
 Werfen: Wer wirft am weitesten?
Die RiegenführerInnen hatten immer alles unter Kontrolle

Außer den sportlichen Aktivitäten konnten die Kinder in den Übergangszeiten an verschiedenen Spielangeboten teilnehmen: Auf dem roten Platz lagen verschiedene Stationen bereit, die allein oder auch mit mehreren Schülern bespielt werden konnten. Da gab es Heartskipping Stationen, Kegeln, Riesendomino, Zielwurf und vieles mehr.

 zwischenspiele1 zwischenspiele3
 
 zwischenspiele2  zwischenspiele4
 zwischenspiele5  zwischenspiele6
 Wurden immer bespielt: Unsere „Pausenfüller" auf dem roten Platz

zwischenspiele7 zwischenspiele8 zwischenspiele9
 Kreative Spielchen zwischendurch

Unterstützt wurden die Lehrer von vielen engagierten Eltern:

♦ als Riegenführer der Mädchen oder Jungen der eigenen Klasse
♦ als Helfer beim Lauf (Starten, Schreiben, Stoppen)
♦ beim Weitsprung (Besenschieben, Schreiben, Messen)
♦ beim Wurf (Messen, Bälle Zurückrollen, Schreiben)
♦ als Aufbauer der einzelnen Stationen noch vor dem eigentlichen Start der Bundesjugendspiele
♦ oder als Helfer an der Verpflegungsstation,

wo alle engagierten Erwachsenen bei Bedarf auch mal bei einem Kaffee, Butterbrezel und Keksen durchschnaufen konnten. Ohne Ihren Einsatz wäre das alles nicht möglich gewesen!

versorgungsstation
Ein kleines Dankeschön an alle Helfer: Butterbrezen, Kekse, Kaffee und Wasser

Die Schulfamilie sagt deshalb tausend Dank an alle unermüdlichen und zuverlässigen Helfer des heutigen Tages, so dass wir die Bundesjugendspiele auch dieses Jahr wieder zu einem gelungenen Ereignis machen konnten.

Vielen Dank auch unserer kleinen Computerfee im Hintergrund, unserer Sekretärin Frau Popp, die unermüdlich ihre Finger über die Computertastatur hat schwirren lassen, um alle Ergebnisse blitzschnell einzugeben.

computerfee
Unserer Computerfee im Hintergrund: Frau Popp
Und nicht zu vergessen all diejenigen, die sich zwar angeboten haben zu helfen, aber Dank der Vielzahl von angebotenen Helfern dann doch nicht zum Einsatz gekommen sind. Wir freuen uns, wenn wir Sie vielleicht nächstes Jahr mit einplanen dürfen!

Nachdem alle drei Disziplinen absolviert waren, gab es noch die alljährliche Hasenjagd nach unserem FSJler im Rahmen eines 800m-Laufs. Florian Liermann aus der 4b hätte ihn fast erwischt....

Am Ende des heutigen Tages konnten dann 13 Kinder für ihre errungene Ehrenurkunde von der gesamten Schulfamilie beglückwünscht werden. Die Siegerurkunden und Teilnehmerurkunden werden dann im Laufe der nächsten Tage ausgegeben. Mal sehen, wie viele Urkunden es nächstes Jahr werden?

Iris Hess, Sportwartin und Klassenlehrerin der 4b